Driver's Seat

abacus presse & pr

Josef Clahsen
Arnikastra. 58
73733 Esslingen

Fon:    +49 (0) 711 350 90 53
Mobil: +49 (0) 170 961 57 27
Mail:   joclahsen(at)mac.com

 

Driver's Seat

PS, Drehmoment, Preis, alle Maße bis auf den letzten Millimeter, das lässt sich in der „Always-on-Gesellschaft“ überall erfahren. Auch mobil. Der Fahrersitz – Driver's Seat – ist deshalb das beste Medium, um ein neues Fahrzeug zu beurteilen. Denn unser Sitzfleisch spürt sofort und genau, wo’s zwickt. Getreu dem Motto „ich fahre, also bin ich“ tauchen hier nur Berichte über Autos auf, die ich persönlich bewegt und mit meinem Popo-Meter „gefühlt“ habe. Harte Fakten bleiben dabei oft außen vor. Dafür gibt es Einschätzungen, Bemerkungen und durchaus kritische Worte zu Dingen, die eben nicht so gut funktionieren oder über das Ziel hinaus schießen. Also, der Beifahrersitz ist noch frei. Bitte einsteigen ...

F-Type

von in DRIVER'S SEAT
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2183
  • Updates abonnieren
  • Drucken
2183

Bevor der Jaguar auf dem Pariser Automobilsalon gezeigt wird, darf ich ihn in der Nähe von London sehen. Und hören. Und anfassen. Der Typ ist ein ehrwürdiger Vertreter der Katzenfamilie Jaguar. Lange Haube, zwei knackige Sitze, kurzer Abschluss. Drei Versionen wird es geben. Zwei Sechs- und ein Achtzylinder mit dem begnadeten Supercharged-Motor. Wer den erst einmal gehört hat, ist geneigt, den Kaufvertrag zu unterzeichnen. Bin gespannt auf den ersten Ausritt.

0